Archiv für September 2009

Kritik von Parlamentarismus und Demokratie

Vortrag und Diskussion mit Jörg Bergstedt am Freitag, 25.09. um 20 Uhr im Alarm-Raum in Offenburg.

Bergstedt schreibt in seinem Einleitungstext:
„Demokratie heißt Volksherrschaft. Sie funktioniert also immer über den Bezug auf einem imaginierten, organischen „Volkskörper“. Dieser „demos“, in anderen demokratischen Gebilden auch als Plenum, Belegschaft, Fangemeinde oder Mitgliedschaft geformt, ist zentraler Baustein der Demokratie. Doch dieses Konstrukt, die Idee von „Völkern“ oder anderen kollektiven Einheiten, kommt nicht ohne Grenzen aus und basiert immer auf dem Ausschluss von Gruppen und Menschen, die als das Außen definiert werden. Ohne Herrschaft geht das nicht. Verschärft wird diese durch die Notwendigkeit der Stellvertretung, denn der Willen des Ganzen existiert nur durch die, die im Namen des Ganzen reden. Parlamentarismus ist dabei eine Show, mit der durch gewählte Abgeordneten die Angehörigen des halluzinierten Gesamtwillens angeblich vertreten werden – eine mehrfach gestufte Lüge, wie der Einführungsvortrag in die Kritik der Demokratie zeigen soll.“

Im Anschluss an eine kurze Einführung zum Thema hoffen wir auf eine spannende Diskussion. Auch im Hinblick auf die zwei Tage später stattfindenden Bundestagswahlen.

Für Getränke und Snacks ist gesorgt.